www.konstruktion-industrie.com
Westermo Teleindustri AB

Die mobilen, industriellen Breitband-Router von Westermo bieten einen widerstandsfähigen Hochgeschwindigkeitszugriff auf entfernte Systeme und Geräte

Eine sichere Konnektivität zu mobilen oder entfernten Ethernet- und RS-232-Geräten verbessert die betriebliche Leistungsfähigkeit.

Die mobilen, industriellen Breitband-Router von Westermo bieten einen widerstandsfähigen Hochgeschwindigkeitszugriff auf entfernte Systeme und Geräte
Durch die Bereitstellung eines belastbaren und sicheren Zugangs zu entfernten Ethernet- und RS-232- Systemen und Geräten, können zeitraubende Besichtigungen vor Ort, für Messungen und zur Diagnose von Problemen oder zur Kalibrierung von Geräten, vermieden werden. Der neue industrielle Breitband-Router von Westermo bietet einen sicheren Zugriff auf Ihre Anlage und hilft, die Betriebskosten zu senken. Reisekosten und Kosten, die durch die Abwesenheit vom Hauptstandort entstehen, entfallen dadurch.

Der neu auf dem Markt eingeführte robuste, industrielle und mobile Breitband-Router MRD-350 wurde für den Zugriff auf entfernt liegende Anlagen ausgelegt, die sich innerhalb eines zellulären Mobilfunknetzes befinden. Zur kosteneffizienten Verbindung der Systeme wird das Internet verwendet. Somit können HMIs, Speicherprogrammierbare Steuerungen und andere Geräte miteinander kommunizieren. Der Router verfügt über eine Uplink-Kapazität von bis zu 5,7 Mbit/s und eine Downlink-Kapazität von bis zu 14,4 Mbit/s. Dadurch eignet er sich für hohe Datenübertragungsraten. Zu den typischen mobilen oder stationären Anwendungen gehören Videoüberwachung SCADA/DNP3-Telemetriesysteme und der Zugriff auf entfernte Maschinen und Geräte. Für solarbetriebene Anwendungen ist die Energieeffizienz ein sehr wichtiges Thema. Der MRD-350 verfügt über einen speziellen Low-Power-Modus, ein voller Betrieb erfolgt nur, falls erforderlich.

Der MRD-350 unterstützt eine Vielzahl von Wireless-Standards wie GSM, GPRS, 3G UMTS, HSDPA, und HSUPA. Die Dual-SIM-Karte des MRD-350 gewährleistet, dass die Konnektivität verschiedener Standorte nicht von einem Carrier abhängig ist. Bei einem Ausfall des Träger-Netzwerkes schaltet das Gerät automatisch auf die alternative SIM-Karte um. Bei On-Board-Anwendungen (Bahn, LKW, Busse, Geländewagen etc.) verwenden die Router automatisch das in dem jeweiligen geografischen Gebiet effizienteste Netzwerk.

Durch das robuste Gehäuse, den Betriebsspannungsbereich von 10 VDC bis 60 VDC und das kompakte Design, bei dem alle Schnittstellen und LEDs an der Vorderseite positioniert sind, eignet sich das Gerät bestens für DIN-Schienen-Anwendungen in rauen Umgebungen. Durch die Isolation zwischen Netzteil sowie Ethernet- und seriellen Ports ist ein Schutz gegen Probleme durch Erdschleifen gewährleistet.

Bei Geräten, die mit dem Internet verbunden sind, sind Maßnahmen gegen Cyber-Bedrohungen erforderlich. Der MRD-350 bietet Schutz vor schädlichen Lauschern über verschlüsselte Kommunikations-Tunnel - Virtuelle, private Netzwerke (VPN). Das Gerät verfügt auch über eine einfache jedoch leistungsfähige Packet-Inspection-Firewall. Mit dem On-Board-Web-Interface lässt sich problemlos ein VPN-Tunnel zwischen verschiedenen Standorten einrichten, auch über unsichere Netzwerke wie das Internet.

Zur Verlängerung der Lebensdauer von älteren Geräten, sorgen eine Reihe von Werkzeugen, die die Konnektivität mit Speicherprogrammierbaren Geräten und RS-232-basierenden Geräten sicher stellen. Ein eingebauter Zwei-Port 10/100 Ethernet-Switch und eine RS-232-Schnittstelle ermöglichen es, eine breite Palette von Geräten, Maschinen und Systemen nahtlos über beliebige Entfernungen hinweg miteinander zu verbinden. Die RS-232-Schnittstelle bietet einen einfachen Modem-Ersatz, mit dem Vorteil, dass eine Neuprogrammierung oder die Änderung sonstiger Komponenten nicht erforderlich ist.

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil