www.konstruktion-industrie.com
NSK

Neue Getriebelager für Schienenfahrzeuge

NSK hat eine neue Baureihe von Getriebelagern entwickelt, die sich im Vergleich zur Vorgängerbaureihe u.a. durch nochmals höhere Zuverlässigkeit und Lebensdauer auszeichnet. Die Lager können in großen und kleineren Getrieben von Hochgeschwindigkeits- und Nahverkehrszügen sowie Stadtbahnen eingesetzt werden.

Seit rund neunzig Jahren entwickelt und produziert NSK Wälzlager für Schienenfahrzeuge und rüstet seit 1964 die verschiedenen Generationen des Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszugs mit Radsatzlagern aus.

Diese Lager und auch die Getriebelager von Schienenfahrzeugen sind hohen mechanischen Belastungen ausgesetzt: Durch den Rad-Schiene-Kontakt wirken kontinuierlich Stöße und Vibrationen auf sie ein. Deshalb ist eine regelmäßige und oftmals arbeitsintensive Wartung nötig. Die Kegelrollenlager, die bei der Lagerung von Zahnrädern und Ritzelwellen zum Einsatz kommen, erfordern dabei eine zeitaufwändige Einstellung der Lagerluft durch erfahrenes Wartungspersonal. In der Summe der Serviceintervalle führt das zu einem beachtlichen Zeit- und Arbeitsaufwand, der aus Sicht der Bahngesellschaften die „Total Cost of Ownership“ des rollenden Materials beeinflusst.

Aus diesen Gründen gehörte die Minimierung des Wartungsaufwandes zu den Entwicklungszielen der neuen Getriebelager-Baureihe. Bei den Lagern für die Antriebswelle wird dies dadurch erreicht, dass eine Kombination aus Zylinderrollenlagern und Vierpunktlagern zum Einsatz kommt. Bei ihnen kann der Anwender auf eine Einstellung des Axialspiels verzichten. Das vereinfacht sowohl die Montage als auch die Wartung – zumal NSK die Lager mit voreingestelltem Lagerspiel ausliefert.

Ein wichtiger Faktor bei Wälzlagern, die permanenten Stößen und Vibrationen ausgesetzt sind, ist die Festigkeit des Käfigs. Dieses Thema adressiert NSK mit einem neu entwickelten einteiligen Käfig, zu dessen Merkmalen optimierte Taschen mit R-förmigen Radien gehören. Diese neuartige Konstruktion reduziert die Spannungen in der Käfigstruktur um rund 75%.

Bei den neuen Lagern für Antriebswellen wird außerdem der Innenring einer besonderen Wärmebehandlung unterzogen, damit die Maßhaltigkeit auch bei längerem Einsatz unter hohen Temperaturen gewährleistet ist. Die sehr gute Formbeständigkeit der Lager schafft zudem die Voraussetzung für geringen Schlupf und verhindert, dass sich das Lager auf der Welle mitdrehen kann.

Die Kegelrollenlager für die Abtriebswelle wurden nicht nur optimiert, sondern auch um neue Standardbaugrößen ergänzt. Die Hersteller von Schienenfahrzeugen können diese umfassend getesteten Standardlager schnell und einfach in ihre Konstruktionen integrieren.

Die neuen NSK-Getriebelager für Schienenfahrzeuge eignen sich für den Einsatz in Hochgeschwindigkeits- und Nahverkehrszügen.


Neue Getriebelager für Schienenfahrzeuge

 

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil