www.konstruktion-industrie.com
IAR Systems News

IAR Systems erweitert Functional-Safety-Angebot für RISC-V mit führenden Build-Tools für Linux

IAR Build Tools für Linux für RISC-V jetzt als qualifiziertes Tool für die Entwicklung von sicherheitsrelevanten Embedded-Systemen zertifiziert.

IAR Systems erweitert Functional-Safety-Angebot für RISC-V mit führenden Build-Tools für Linux

Die Build-Tools für RISC-V von IAR Systems mit Unterstützung für den Einsatz in Linux-basierten Frameworks wurden von TÜV SÜD für die Functional-Safety-Entwicklung zertifiziert. Die Zertifizierung erfolgte gemäß den Anforderungen der IEC 61508, dem internationalen Dachstandard für funktionale Sicherheit, sowie der ISO 26262 für sicherheitsrelevante Automotive-Systeme. Darüber hinaus umfasst die Zertifizierung die internationalen Normen IEC 62304 für medizintechnische Software, IEC 60730 für Haushaltsgeräte, ISO 13849 und IEC 62061 für Maschinensteuerungen, IEC 61511 für die Prozessindustrie, ISO 25119 für die Land- und Forstwirtschaft sowie die europäischen Eisenbahnnormen EN 50128 und EN 50657.

Viele Unternehmen benötigen automatisierte Prozesse zur Qualitätssicherung von der Entwicklung über die Erstellung bis hin zum Testen. Weil auch immer mehr Funktionen in Embedded-Systeme integriert werden, steigt der Bedarf für eine skalierbare und flexible Softwareentwicklung. Die IAR Build Tools für Linux ermöglichen eine Optimierung der Ressourcen hinsichtlich des Zeitaufwands, den Entwickler für ihre Projekte betreiben, sowie eine optimale Verwaltung und Nutzung von Lizenzen und Servern.

Die Tools lassen sich leicht in verschiedene Build-Systeme wie CMake und Ninja integrieren. Das Kommandozeilen-Build-Utility IARBuild optimiert die Erstellung für eine einfache Integration mit Continuous Integration-Engines wie Jenkins und Bamboo oder mit Docker-Containern. Mit dem integrierten Tool für die statische Analyse C-STAT können Entwickler die Codequalität während des gesamten Entwicklungs- und Testprozesses sicherstellen. C-STAT prüft die Übereinstimmung des Codes mit Industriestandards wie MISRA C:2012, MISRA C++:2008 und MISRA C:2004 und erkennt auch Fehler, Bugs und Sicherheitsschwachstellen, wie sie von CERT C und der Common Weakness Enumeration (CWE) definiert werden.

Die IAR Build Tools für Linux umfassen den hochoptimierenden IAR C/C++ Compiler, IAR Assembler, Linker und Library Tools, IARBuild und Laufzeitbibliotheken. Der IAR C/C++ Compiler hält sich an eine eigenständige Implementierung des C18 (ISO/IEC 9899:2018) Programmiersprachenstandards und unterstützt alle C++17 Features. Darüber hinaus werden C++14 (ISO/IEC 14882:2015), C11 (ISO/IEC 9899:2012), C89 (ANSI X3.159-1989) und der IEEE 754-Standard für Fließkomma-Arithmetik unterstützt.

Mit der Functional Safety-Version der IAR Build Tools für Linux bietet IAR Systems eine Support- und Update-Vereinbarung für funktionale Sicherheit mit garantiertem Support für die erworbene Version über die gesamte Vertragslaufzeit. Neben priorisiertem technischem Support beinhaltet die Vereinbarung den Zugriff auf validierte Service Packs und regelmäßige Reports zu bekannten Abweichungen und Problemen. Weitere Informationen zur Zertifizierung unter www.iar.com/safety.

Weitere Informationen zum vollständigen Angebot von IAR Systems für RISC finden sich unter www.iar.com/riscv.

www.iar.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil