www.konstruktion-industrie.com
British Steel

Corus erhält einen 350 Mio. € Auftrag von der französischen Bahn und kündigt eine große Investition in ein Stahlwerk an.

Corus erhält einen 350 Mio. € Auftrag von der französischen Bahn und kündigt eine große Investition in ein Stahlwerk an.
Corus hat einen Auftrag im Wert von über 350 Mio. € erhalten, der die Ausrüstung von Bahnlinien der französischen Bahngesellschaft SNCF beinhaltet. Das Ziel ist die Erneuerung und Wartung der RFF-Linien (Réseau Ferré de France). Der Vertrag wurde vier Jahre geschlossen und enthält eine Verlängerungsoption für weitere zwei Jahre.

Als Teil des Geschäfts investiert Corus 35 Mio. € für neue Technologie in der Schienenfertigung in Hayange, in der Region Lorraine (Frankreich), die es erlaubt, längere Schienen zu produzieren. Die Investition in neue Produktionsmittel verbessert den Wirkungsgrad der Fertigung und ermöglicht die Produktion von 108 Meter langen Schienen.

Gérard Glas, Generaldirektor von Corus Rail (Frankreich) erklärt: „ Die Fähigkeit, Schienen mit einer Länge von 108 m zu produzieren, eröffnet uns neue Möglichkeiten und platziert uns in einer besseren Position, um die wachsende Nachfrage nach Schienen für Hochgeschwindigkeitsstrecken zu befriedigen. Bis 2011 wird es nur eine Hand voll Produzenten auf der Welt mit dieser Fähigkeit geben.“
„Dieser bedeutende Vertrag mit SNCF gibt uns die Zuversicht, in unsere Anlage in Hayange zu investieren. Die Investition macht uns konkurrenzfähiger und hilft, die Zukunft der Anlage und der Belegschaft für Jahre zu sichern.“

Die Engineering-Studien in der Hayange-Anlage, die es erlauben im neuen Jahr mit der 35 Mio. € Investition zu beginnen, wurden bereits fertiggestellt. In Spitzenzeiten werden bis zu 400 Auftragnehmer an der Erweiterung mitarbeiten – von Design- und Maschinenbauingenieuren bis zu Elektrikern und Sprengmeistern.

Das Stahlwerk von Hayange, in dem 440 Mitarbeiter beschäftigt sind, versorgt gegenwärtig Bahngesellschaften in der ganzen Welt, überwiegend aber in Europa, mit Schienen variabler Länge. Das Werk kann zurzeit Schienen bis zu einer Länge von 80 Metern produzieren. Die Investition verbessert die Ausbeute und Qualität der Anlage und steigert die Fertigungskapazität von 300.000 auf 340.000 Tonnen pro Jahr.

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil