Schmachtl

7 Faktoren, die beim Einkauf von Laborgeräten entscheidend sind

Aus der Laborausstattung kann man viel oder wenig machen: Leise oder laut, kompakt oder sperrig, umweltschonend oder ressourcenverschwendend, zukunftsfähig oder morgen schon veraltet. Die Qualität von Pumpen, Pumpsystemen oder Rotationsverdampfern ist entscheidend für die Effizienz und Produktivität, mit der im Labor gearbeitet werden kann. Die wenigsten wissen allerdings, welche Faktoren beim Einkauf von Laborgeräten ausschlaggebend sind. In Zusammenarbeit mit einem Experten vom Fach klären wir auf.

Schmachtl

Freimessen von Gefahrenbereichen als Präventivmaßnahme. Interview mit Dr. Rainer Gagstädter

Ob Gasläger, Lagerräume für brennbare Flüssigkeiten, Anwendungsbereiche von brennbaren Gasen und Flüssigkeiten: Überall wo mit brennbaren Chemikalien gearbeitet wird, ist das Thema Explosionsschutz relevant. Eine wichtige Schutzmaßnahme zur Gefahrenprävention ist das Freimessen. Ziel ist es, eine riskante Konzentration von Gasen in diesen Bereichen, insbesondere Gruben, Behältern oder engen Räumen schnell zu erkennen und rechtzeitig handeln zu können. Welche Möglichkeiten sich für Unternehmen bieten, um Risikosituationen vorzubeugen, erklärt Dr. Rainer Gagstädter, Experte in den Bereichen Explosionsschutz, Umweltschutz und Chemikalienrecht.

Leuze

Muting neu erfunden – Smart Process Gating

Das auf signalgebende Sensoren verzichtende Muting-Verfahren „Smart Process Gating“ basiert auf den Sicherheits-Lichtvorhängen der Baureihe MLC von Leuze electronic und ist in der Variante MLC 530 SPG integriert.

SOURIAU – SUNBANK Connection Technologies

Esterline Connection Technologies - SOURIAU folgt den Richtlinien der Europäischen Chemikalienagentur und verbessert seine Galvanisierungsprozesse

Die Bestimmungen der europäischen Chemikalienverordnung REACH wurden für einen umfassenden Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt erlassen, und sehen für den Einsatz chemischer Substanzen strenge Regeln vor. Um die Arbeitsplätze an den Produktionsstandorten in Champagné und Marolles-en-Brie zu sichern, modernisiert Souriau die Galvanisierungsprozesse im Unternehmen gemäß den REACH-Vorgaben und den Kundenanforderungen. MARIE LE SCAON, verantwortlich für die Oberflächenbehandlung im Werk Champagné, gibt uns einen Überblick darüber, inwieweit sich die vom Unternehmen als Ersatz für sechswertiges Chrom vorgesehen Lösungen bereits etablieren konnten.

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil