MAPLESOFT

MapleSim hilft bei der Konstruktion zuverlässigerer Maschinen für den Offshore-Einsatz

Beim Forschungsprojekt einer norwegischen Universität werden MapleSim-Modelle eingesetzt, um die Leistung komplexer Maschinen zur Handhabung von Material im Offshore-Einsatz vorherzusagen. Im ersten Stadium hilft diese Arbeit den Entwicklern, die besten Komponenten für die Aufgabe auszuwählen. Ziel ist es letztlich, den Entwicklungsprozess weiter zu automatisieren.

CIAT

Erster Auftrag für CIATs Coadis-Produktlinie in Großbritannien

Die Polizeistation Colindale in West London wird im Rahmen des MPS (Metropolitan Police Service)-Programms zur Verbesserung der Haftbedingungen renoviert, und CIATs hochmoderne Komfort-Einheiten der Coadis-Produktlinie wurden ausgewählt, um dem Heiz- und Kühlbedarf der neuen Anlage gerecht zu werden. Die Coadis-Produktlinie reduziert den Energieverbrauch, verbessert die Luftqualität und lässt sich bequem allen Installationskonfigurationen anpassen.

BALLUFF

Neigungssensoren BSI - für besondere Ansprüche

Die neuen flüssigkeitsbasierten Neigungssensoren BSI des Sen-sorspezialisten Balluff erfassen berührunglos und absolut Ab-weichungen zur Horizontalen auf einer Achse über volle 360°. Mit einer extrem hohen Genauigkeit von 0,1° C, einer Auflösung von 0,01° und einem Temperaturdrift von ledglich 0,01% /10K sind sie die ideale Wahl, wenn in anspruchsvollen Applikationen Nei-gungswinkel präzise erfasst oder rotatorische Bewegungen kon-tinuierlich nachgeführt werden müssen.

MAPLESOFT

Maple hilft Ingenieuren, Antriebssysteme für einige der größten Schiffe der Welt zu entwickeln

Schiffe halten die Weltwirtschaft in Bewegung. Ob es sich um Supertanker handelt, die uns mit Rohöl aus dem Nahen Osten versorgen, Containerschiffe, die Waren aus Asien anliefern, oder um Autotransporter, die in Europa produzierte Fahrzeuge in die ganze Welt bringen – die Reedereien erbringen jährlich eine Transportleistung von rund 60 Milliarden Tonnen-Kilometern. Das ist viermal soviel wie am Ende der 1960er Jahre. Um diesen enormen Anstieg zu bewältigen hat sich die maritime Transportindustrie in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändern müssen. Die Schiffe sind größer und effizienter geworden, während die Reedereien gleichzeitig darum kämpfen, die Kosten angesichts ständig steigender und immer unberechenbarer Kraftstoffpreise im Griff zu behalten. Die Ingenieure in der Schiffsentwicklung stehen unter dem dauernden Druck, die Leistung und Zuverlässigkeit der Schiffe und ihrer Systeme zu verbessern. Nirgends ist dieser Druck deutlicher zu spüren als bei einer der wesentlichsten Komponenten moderner Schiffe: der Schiffsschraube.

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil